Nutella-Gläser stilvoll leeren

Eingetragen bei: Alltag, Genießen, kochen, lyfac.me!, unsortiert | 0

Kennste? Die Schmierschokolade geht dem Ende entgegen und es ist doch eher schwierig, das Behältnis annähernd komplett auszulöffeln (oder -messern). Irgendwie bleiben da immer noch Reste drin, um die es doch ziemlich schade ist.
Und na klar find ich so eine Verschwendung auch unerhört – also hier einige Vorschläge.

Dein Lyfac: Füll das Glas mit etwas auf, das die Schokolade „aufnimmt“ und leere es auf diese Weise (zumindest fast) ganz.
(Für alle fleißigen Ausprobierer: Nach allen mir vorliegenden Kenntnissen funktioniert das auch bei jeder anderen Schmierschokolade, Nuss-Nougat-Creme usw. – es erfordert nicht explizit Nutella).

Variante 1: Milch! Fülle das Glas mit Milch auf; je nachdem, wie schokoladig die Milch werden soll, nimmst Du entsprechend viel oder wenig Milch dafür.
Verschließe das Glas mit dem Deckel (den Du hoffentlich nicht übereilt entsorgt hast), und schüttle dann kräftig so lange, bis die Schokoladen-Reste auf ein erträgliches Maß geschrumpft (oder gar verschwunden) sind. Und das ist schon alles, lass es Dir schmecken.
Extra-Tipp: Wenn Du die Milch vorher erwärmst, löst sich das Ganze natürlich schneller auf. Nach unserer Erfahrung lässt sich die Milch (oder was immer Dir stattdessen gefällt) sogar problemlos im Aufstrich-Glas erwärmen, dazu wird das mit Milch aufgefüllte Glas in ein heißes Wasserbad oder die Mikrowelle gestellt. (Die Mikrowelle braucht meistens noch eine direkte Aufforderung, oft durch das Drücken von Tasten oder Drehen eines Einstell-Knopfes am Gerät.
Anschließend dasselbe wie oben erwähnt: Gut schütteln – allerdings erstmal vorsichtiger und mit einem Auge (oder beiden) darauf, wie gut der Deckel die warme Flüssigkeit halten kann.
Wenn alles glücklich verlaufen ist: genießen! Falls doch was danebengeht: Klar – Putzen, wischen, bissel selber bedauern. Erledigt? Dreh nun Dein Glas noch einmal auf und wieder zu, dann wickle ein feuchtes Tuch um den Spalt (so dass er abgedichtet wird). Halt das Tuch schön fest und schüttle erneut. Nun müsste alle austretende Flüssigkeit im Tuch bleiben, dass Du ja hinterher ausspülen kannst. (Nimm also nicht Deinen liebsten Seidenschal, es sei denn Du bist bereit, den nächsten Schoko-Batik-Trend damit zu setzen).

Variante 2: Eiscreme! Besorg Dir Eis in Deiner Lieblings-Geschmacksrichtung und füll davon in das Glas, soviel Du magst. Nu kannste auslöffeln. Bon appetit!
Hinweise: Die Schokolade löst sich bei Kälte deutlich zögerlicher auf, plane bei dieser Methode also gleich mehr (gut investierte) Zeit ein. Und: Wasser-Eis funktioniert hier nicht wirklich zufriedenstellend. Oder – naja, wer’s mag…

Gelyfact!

Funzt? Funzt nicht? Bessere Idee? Ab damit in die Kommentare!

Ich bin (Lebens)Künstlerin, zweifache Mama, im Herzen noch Kind, Assistentin für alles Mögliche sowie Beraterin in verschiedensten Lebenslagen, und das alles im zauberhaften Leipzig.
Das Leben fasziniert mich maßlos, bis ins kleinste Detail möchte ich es (er)leben, es kosten und auskosten, es intensiv ergründen. Immer interessiert mich brennend, wie die Dinge zusammenhängen, und welchen Einfluss ich selbst auf bestimmte Situationen habe.
Neuem gegenüber stets offen, begeistern mich oft selbst die unscheinbarsten Kleinigkeiten.
Und weil sich (mit)freuen – und manchmal –wundern – soo schön ist, schreibe ich Erlebtes und Gefundenes in diesem freundlichen Blog nieder.
Möge die geneigte Leserschaft ihr helles Vergnügen daran haben!

Hinterlasse einen Kommentar