Rauschen, Knacksen und Knistern in der Festnetz-Leitung

Eingetragen bei: lyfac.me!, Reinigung, Telefon | 0

Du kannst Deine Mutter kaum noch verstehen, wenn Sie Dir am Telefon von ihren aktuellen Wehwehchen berichtet? Es rauscht und knackst, dass es nur so eine Freude ist? Verdammt.

TAE-Dose: Hier stecken die Telefonstecker drin.
Wenn der Staub in die TAE-Dose kriecht, wird so manches Telefonat zum Rausch- und Knistermassaker.

Bei Handy-Telefonaten liegt das wahrscheinlich am Netz oder seiner Auslastung. Bei Festnetz-Telefonen ist allerdings meist der Staub an den Kontakten schuld! Finde erst mal raus, ob das Problem auf Deiner Seite liegt oder auf der Deines Gesprächspartners: Knackst es bei JEDEM Telefonat oder nur, wenn Du mit ganz bestimmten Leuten sprichst? Ersteres spricht für ordentlich Schmodder an Deinen eigenen Telefonsteckern. Konkret: Ganz feiner Staub, der den guten Kontakt verhindert. Dann gibt’s etwas, dass man Kriechströme nennt und die haben eine extrem hohe Knisterneigung. Vielleicht heißen sie Kriechströme, weil man dann nervlich irgendwann auf dem Zahnfleisch kriecht. Wer weiß sowas schon.

Was Du jetzt brauchst ist jedenfalls kein neues Telefon, sondern: Erstmal einen oder mehrere Pinsel, alternativ ein paar Wattestäbchen (Q-Tips)  sowie einen oder mehrere Staubsauger. Bei Telekom-Anschlüssen reicht meistens einer.

Und so wird’s gelyfact: Such Dir eine Zeit aus, wo Dich eh keiner anruft und dann beginne an der so genannten TAE-Steckdose von der Telekom. Das ist das Ding mit den drei Buchsen, was der Telekom-Mann Dir in die Wand installiert hat. Siehe Bild. Ziehe alle Stecker ab (merk Dir vielleicht noch, wie herum sie in welcher Buchse gesteckt haben) und pinsele die Buchsen alle aus. Dann halte den Staubsauger dran und sauge sie aus. Dann noch mal pinseln, dann noch mal saugen, fertig.

Das selbe nun mit den STECKERN, besser gesagt mit den Metallkontakten an den Steckern. Pinseln, saugen, pinseln, saugen. Und den Stecker wieder rein.

Dann den Stecker der Telefonschnur, der in Deinem Telefongerät/der Basisstation steckt und natürlich auch die Buchse. Pinseln, saugen, pinseln saugen. Du kannst übrigens die Stecker gerne noch mit einem trockenen Lappen abwischen, aber viel mehr Punkte bringt das eigentlich nicht.

Besonders anfällig für solche Knistermassaker sind Telefonschnur-Verlängerungen, also Kabel-Kupplungen. Und wenn Du Voice-over-IP benutzt, dann mach dasselbe noch an der Telefonbuchse Deines Routers. Dessen Lan- und DSL-Buchsen freuen sich übrigens auch über Reinigung auf diese Weise. Knacksen in der Internetverbindung kriegt man ja so direkt gar nicht mit, außer, dass die Datenrate vermindert wird.

Gelyfact!

Funzt? Funzt nicht? Bessere Idee? Ab damit in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.